04. August 2014

Demo gegen den ISIS-Terror!

Am 4. August trafen sich am Bielefelder Hauptbahnhof ca. 2000 Menschen, um gegen den IS-Terror in der nordirakischen Region Shingal/Sinjar zu demonstrieren. Am Wochenende eroberten Einheiten der islamistischen IS (ehemals ISIS), nachdem sich die Peshmerga-Einheiten aus unerklärlichen Gründen zurückgezogen haben, mehrere ezidische Städte. 200.000 Eziden flüchten aus den betroffenen Gebieten, hunderte wurden bereits von IS-Terroristen getötet.

 

Der Demonstrationszug ging vom Bahnhof, über dem Jahnplatz, in Richtung Rathaus. Dort gab es anschließend mehrere Redebeiträge. Auch die Linksjugend [’solid] und Die Linke.SDS Paderborn nahmen an der Demonstration teil und solidarisierten sich mit der ezidischen Gemeinde. Zeya Mirza (Parlamentarier von Die Linke.SDS Paderborn) sprach für den ezidischen Verein „Komela Kaniya Sipî“ zu den Demonstrierenden. „Hunderte von Toten, hunderte von verschleppten Frauen, zerbombte Pilgerstätten! Die ISIS-Terroristen sind nicht nur eine Gefahr für die Minderheiten wie Eziden, Aramäer, Assyrer, Chaldäer, Schiiten, sondern sind eine Gefahr für die ganze Menschheit!“, so Zeya Mirza. Mirza weiter: „Es ist die Pflicht der kurdischen Parteien, uns Eziden zu schützen und zu verteidigen, denn wir Eziden haben trotz 73 Genozide die kurdische Sprache und Identität aufrecht erhalten! Im Ezidentum steckt die kurdische Geschichte und nicht anders rum!“

 

Manuel Leyva, Sprecher der Linksjugend [’solid] Paderborn und SDS-Parlamentarier an der Universität Paderborn: „Es ist großartig, dass trotz der Kurzfristigkeit dieser Demo so viele Menschen daran teilnahmen. Schade ist allerdings, dass sich keine politischen Organisationen, außer der Bielefelder und Paderborner Linken, hier Blicken lassen haben. Jeder, der von Menschenrechten spricht, sollte aus Solidarität mit den Betroffenen, den Menschen wie du und ich, an solchen Aktionen teilnehmen! Wo sind die Menschen, die gegen den Krieg im Gaza auf die Straße gegangen sind?“

 

Weitere Impressionen von der Demo gibt es auf der Seite der Linksjugend ['solid] Paderborn.